Pick-by-Light selber bauen?

Pick-by-Light selber bauen

In diesem Artikel werden wir Ihnen die Frage beantworten, ob man ein Pick-by-Light System selber bauen kann. Wir werden unsere Erfahrungen als langjähriger Lieferant zu nutzen, um Ihnen eine objektive Antwort zu liefern. Dabei werden wir verschiedene Aspekte wie: Machbarkeit, Probleme, Wirtschaftlichkeit und die Möglichkeiten dafür darstellen. Letztendlich müssen Sie jedoch Ihre Entscheidung selbst treffen.

Wenn Sie an weiteren Details interessiert sind, dann sollten Sie unbedingt unseren Hauptartikel zu dem Thema Pick-by-Light lesen: “Pick by Light – der ultimative Leitfaden“. Dort werden auch viele anderen Themen behandelt und beantwortet. Sollten Sie außerdem noch weitere Fragen haben, melden Sie sich bei uns.

Teile diesen Artikel:

Wir haben die Antworten als FAQ unter zusammen verfasst. Weitere Informationen zu Pick-by-Light auch auf Wikipedia.

Selber bauen oder selber entwickeln?

Entscheidend dabei ist, welche Fähigkeiten haben Sie selbst und Ihre Mitarbeiter oder Kollegen. Kennen Sie vielleicht Firmen, die Pick-by-Light komplett erstellen oder nur Elektronik-Komponenten liefern? Haben Sie Entwickler und Monteure zur Verfügung? Letztendlich müssen Sie sich dann fragen was wirtschaftlicher ist? Entweder selbst zu bauen oder den Profis das Handwerk überlassen?

Wollen Sie Pick-by-Light selbst montieren?

OK. Warum nicht ? Wir liefern Ihnen das Equipment und unterstützen Sie bei der Planung. Unser System ist sehr modular aufgebaut und erfordert nur wenige Spezialwerkzeuge. Bei der Montage sind jedoch mechanische und elektrotechnische Kenntnisse erforderlich. Somit können Sie auch ein Pick-by-Light selber bauen.

Wie kann ich Pick-by-Light planen?

Es ist ziemlich einfach:

1. Definieren Sie für Ihren Ablaufprozess den Typ und die Anzahl der Displays. Tipp: Die aktuell verfügbaren Displays finden Sie hier: Displays Galerie.

2. Ermitteln Sie die Gesamtlänge und die Anzahl der Montageschienen zur Befestigung der Displays.

3. Zeichnen Sie ein Layout der Anlage auf und planen Sie die Verkabelung und die Anzahl der Controller. Tipp: Bei kleineren Anlagen planen Sie max. 100 Displays pro Standard-Controller. Bei großen Anlagen max. 400 Displays pro XXL-Controller. Die Kabelwege sollen so kurz wie möglich sein. Wir unterstützen Sie dabei auch gerne.

4. Spannungsversorgung und Netzwerk für die Controller nicht vergessen!

5. Windows-Server vorbereiten (auch als virtuelle Maschine möglich).

6. Definieren Sie den Ablaufprozess und die Schnittstelle zu Ihrem System (SAP, WMS, LVS, Produktions-Steuerung, etc).

Danach folgt nur eine einfache Montage, Inbetriebnahme, Schulungen und fertig.

Kann ich Pick by Light montieren?

Ja, das ist natürlich möglich. Sie brauchen dafür Mechatronik-Spezialisten und einige einfache Werkzeuge wie: Kappsäge für Aluminium, Akkuschrauber und Standard-Elektrowerkzeug. Sollten Sie keine Spezialisten haben, dann liefern wir Ihnen die Anlage auch Schlüsselfertig inkl. kompletter Montage und Inbetriebnahme.

Wo kann ich Pick-by-Light kaufen?

Auf dem Markt sind einige Pick-by-Light Lieferanten zu finden. Einige Systeme davon sind aber schon sehr veraltet und technisch überholt. LUCA als System-Integrator arbeitet mit den besten Elektronikherstellern aus Deutschland. Pick-by- Light made in Germany gibt es z.B. bei LUCA Logistic Solutions!

Wie mache ich die Inbetriebnahme der Pick-by-Light Anlage?

Wenn Ihre Verkabelung vollständig ist, wird die Anlage einfach eingeschaltet. Es kann nichts passieren. Die Controller sind mit automatischen Sicherungen ausgestattet. Ist alles korrekt und die Kommunikation funktioniert, blinken die kleinen LED’s an den Displays und an den Controllern. Bei Problemen helfen wir Ihnen gerne.

Wie kann ich die logischen Lagerplätze den Pick-by-Light Displays zuordnen?

Das geht sehr einfach über eine Software auf dem LUCA-Server. Ist die technische Inbetriebnahme erfolgreich abgeschlossen, melden sich alle verfügbaren Displays automatisch auf dem Server an. Über einfache Lagerplatz-Listen (z.B. als CSV: Lagerplatz ; Zone) können viele Displays sehr schnell in einem Teach-In-Modus angelernt werden. Kleinere Anlagen und Änderungen können natürlich auch manuell vorgenommen werden.

Welche Pick-by-Light Software brauche ich und wie verbinde ich damit mein System?

Auf einem bauseitigen Windows-Server (auch als VM möglich) wird die LUCA-Basis-Software installiert. Die Software steuert die Displays. Es gibt einige Standard-Schnittstellen zu den übergeordneten Systemen. Eigentlich brauchen Sie nur Ihre elektronische Picking-Liste zu senden. Bei Bedarf entwickeln wir kundenspezifische Schnittstellen und spezielle Prozessabläufe.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Ihr LUCA-Team

Die Frage ist, ob unsere erfahrenen Montageteams besser, schneller und günstiger arbeiten, als Ihre Spezialisten, die sich erst mit dem Thema auseinander setzen müssen? Bei Selbstmontage stellt sich auch die Frage der Garantie und Gewährleistung, die wir dann separat behandeln müssen.

Pick-by-Light selber entwickeln?

Seit ca. 1990 beschäftigen sich hochqualifizierte Elektroniker und Softwareentwickler mit dem Thema. Die Komponenten haben in der Zeit mehrere Phasen der Entwicklung durchgemacht. Dabei wurde das Problem der verteilten BUS-Systeme in den Laboratorien und in der Praxis mehrmals getestet und zertifiziert. Infolge dessen, war der Aufwand der letzten Jahre schon sehr groß. Einige Anbieter haben versucht, die echten BUS-Probleme zu umgehen und haben dafür das stark veraltete ASI-BUS verwendet. Leider mit nur geringem Erfolg.

Genau aus diesem Grund, empfehlen wir Ihnen das “selber entwickeln” eines Pick-by-Light Systems nur dann, wenn Sie genau wissen was Sie tun und ein großes Team zur Verfügung haben.

Welche Spezialisten brauchen Sie dann, um ein Pick-by-Light System selber zu entwickeln?

  • Elektroniker
  • Mechaniker
  • Softwareentwickler
  • Designer
  • Monteure
  • Spezialisten für Zertifizierungen
  • Qualitätssicherung
  • Reparaturwerkstatt
  • Marketing und Vertrieb
  • … und viele zuverlässige Partnerfirmen

Ob Sie das Team haben oder zusammenstellen können, müssen Sie selbst beantworten. Sicherlich muss dabei der finanzielle Aspekt berücksichtigt werden. Die Entwicklungen der ersten Pick-by-Light Systeme hat früher mehrere Jahre gedauert. Damals waren die Anforderungen jedoch nicht so hoch, wie heute.

Bauseitige Leistungen

Als Lieferant für verschiedene Kommissioniersysteme sind wir auf eine gemeinschaftliche und optimierte Zusammenarbeit mit unseren Kunden sehr offen. Aus dem Grund kann Ihr Anteil der möglichen bauseitigen Leistungen sehr hoch sein, wenn Sie es wünschen. Dadurch können Sie Ihre Kosten sparen. Nichtsdestotrotz können wir natürlich auch Schlüsselfertig liefern. Sprechen Sie einfach mit uns …

In einem weiteren Blog werden wir Ihnen bald eine genaue Definition der erforderlichen und möglichen bauseitigen Leistungen beim Aufbau eines Pick-by-Light Systems geben. Verpassen Sie daher nichts und melden Sie sich bei unserem LUCA-Newsletter an. Ein Formular dafür finden Sie unten.

Fazit

Sicherlich ist es, bei kleinen Pick-by-Light Anlagen mit geringen Anzahl Displays möglich, die Anlagen selbst zu erstellen. Einfache LED-Lampen und Tasten kann heute jede SPS ansteuern. Der Verkabelungsaufwand ist jedoch hier sehr hoch. In den meisten Fällen ist jedoch eine professionelle Pick-by-Light Anlage günstiger und effektiver. Unsere Displays sind professionell entwickelt und arbeiten an einem BUS-System. Dadurch ist auch ein späterer Umbau oder Erweiterung problemlos möglich.

Mehr zum Thema Pick-by-Light erfahren Sie in unserem Hauptartikel:
Pick-by-Light – der ultimative Leitfaden”

Eine Antwort auf die Frage “Pick-by-Light selber bauen?” muss jeder Geschäftsmann für sich selbst beantworten. Sollten Sie noch Fragen dazu haben, melden Sie sich bei uns.