Pick by Picture logo
Bei der Kommissionierung oder Montage von unterschiedlichen Artikeln, die nicht gekennzeichnet sind, entsteht oft das Problem der QUALITÄTSSICHERUNG bei Farben oder Formen. Ist das kommissionierte oder montierte Teil wirklich korrekt? Die Unterstützung liefert eine Bildauswahl.

Das Augen-Prinzip

Auf einem mobilen, grafischen Display oder an einem fest montierten Montageplatz-PC werden dem Mitarbeiter 4 verschiedene aus der Datenbank vom LUCA-Server Bilder angezeigt und als Pick-by-Picture bezeichnet. Je nach Ziel der Prüfung werden unterschiedliche Farben des gleichen Produktes, Formen oder unterschiedliche Produkte dargestellt. Die Auswahl und Position der Bilder ist zufällig. Nur ein Bild von den vier dargestellten Bildern ist korrekt. Die restlichen drei Bilder zeigen kleine oder größere Differenzen. Der Mitarbeiter muss das Produkt mit den Bildern vergleichen und am Touchscreen bestätigen. Ist das bestätigte Bild korrekt, wird der Prozessschritt entsprechend weitergeschaltet. Ist die Bestätigung falsch oder der Mitarbeiter kann kein Bild bestätigen, wird der Prozessschritt unterbrochen und der Fall geklärt. Das Endprodukt kann optional für die spätere Qualitätssicherung als Bild festgehalten werden.

Kamera oder Auge?

Natürlich ist eine automatische Kamera-Erkennung für Pick-by-Picture, je nach Produkt, eine bessere Alternative. Die Voraussetzungen für den Einsatz einer Kamera mit Bildbearbeitung sind jedoch nicht immer einfach zu erfüllen. Auch die Wartung und Pflege solcher automatischen Kamerasysteme mit Pick-by-Picture sind oft sehr komplex und teuer. LUCA kann bei der Pick-by-Picture ® -Methode beide Lösungen unterstützen. Wir arbeiten hier mit namhaften und professionellen Kameraherstellern. Selbstverständlich sind die Anschaffungskosten der Kamerasysteme deutlich höher. Wir unterstützen Sie bei Bedarf gerne.