Was ist die beleglose Kommissionierung?

Beleglose Kommissionierung ist eine Kommissionierung bei der nur elektronische Fachanzeigen oder Geräte anstelle eines Pickzettels aus Papier verwendet werden.

Definition und Erklärung

Bei einer beleglosen Kommissionierung gibt es keine Pickliste. Der Mitarbeiter wird direkt bei dem Picken der Ware von einem System mit diversen Geräten direkt an dem Lagerplatz unterstützt. Verschiedene Kommissioniermethoden stehen für den Einsatz zur Verfügung.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen ganz genau, wie eine beleglose Kommissionierung in der Logistik oder Produktion funktioniert. Wir zeigen Ihnen auch, wie die Aufträge gestartet, gepickt, gebucht und abgeschlossen werden. Außerdem zeigen wir Ihnen auch einige Vorteile und Nachteile der beleglosen Kommissionierung. Das alles im Vergleich mit der klassischen Kommissionierung mit einer Pickliste.

Wenn Sie noch mehr allgemeine Informationen zur Kommissionierung erfahren möchten, dann lesen Sie weiter auf Kommissionierung – Wikipedia.

Ziele der beleglosen Kommissionierung

Die Einführung einer beleglosen Kommissionierung hat in einem Unternehmen folgende Ziele:

  • Minimierung der Kosten und Erhörung der Effizienz durch Steigerung der Kommissionierleistung
  • Verbesserung der Qualität durch Reduktion der Fehlerquote
  • Einfache Einarbeitung der neuen Mitarbeiter    

Als Standard (Pick-by-Scan-Methode) wird mithilfe von MDE-Geräten mit Barcode-Scannern gearbeitet. Es gibt jedoch auch viele andere Methoden, die das beleglose Kommissionierverfahren unterstützen.

Die Kommissionierverfahren

Je nach Art von Bedarf und Ablauf werden verschiedene Kommissionierverfahren eingesetzt:

  • Pick-by-Light
  • Pick-by-Voice
  • Pick-by-Frame®
  • Pick-by-Point®
  • Pick-by-Scan
  • Pick-by-Tablet
  • Pick-by-Watch®, etc.

Welches System am besten dafür geeignet ist, muss auf Grund der Kriterien ermittelt werden. Als Systemanbiete unterstützt LUCA Logistic Solutions alle diese Verfahren und bietet die optimale Lösung an. Kontaktieren Sie uns.

Die elektronische Pickliste

Die Grundlage aller Verfahren bildet eine elektronische Pickliste, die in dem Prozess abgearbeitet wird. Oft wird der Pickzettel immer noch als Backup-Lösung ausgedruckt oder sogar versendet, um als Lieferschein zu dienen.

Ablauf

Erfassung der Aufträge

Die beleglose Erfassung der Kommissionieraufträge in einem Unternehmen erfolgt heute mit Computern. Das Ergebnis der Verwaltung in einem Lagerverwaltungssystem ist eine elektronische Pickliste. Die Pickliste wird jedoch nicht als Pickzettel, sondern als Datensatz für die Kommissioniersysteme bereitgestellt. Der Prozess ist einfach zu verstehen.

Der Kommissioniervorgang

Die beleglose Kommissionierung wird als Verfahren unterschiedlich realisiert. Mithilfe von diversen Methoden wird der Kommissionierer zu dem Lagerfach geführt und bei der Entnahme der Ware unterstützt. Zu den meist eingesetzten Verfahren gehören folgende Lösungen: Pick-by-Light, Pick-by-Voice, Pick-by-Frame, Pick-by-Point, Pick-by-Watch, etc.

Der Kommissionierer muss seine Entnahmen aus dem Lager nicht mit einem Kugelschreiber auf dem Pickzettel notieren und hat die Hände frei.

Buchung der Entnahmen

Buchung der Entnahmen erfolgt direkt nach der Entnahmebestätigung. Vorteil dabei ist, dass die Lagerbestände immer aktuell sind.

Abschluss der beleglosen Kommissionierung

Sind alle Positionen in einem Auftrag kommissioniert, kann in dem Lager die Arbeit mit dem nächsten Auftrag direkt erfolgen.

Vorteile und Nachteile

Jedes beleglose Kommissionierverfahren hat bestimmte Eigenschaften, die Vorteile und Nachteile haben. Damit ist die allgemeine Klassifizierung nur bedingt definierbar.

Vorteile

  • Schnelle und effiziente Kommissionierung durch Minimierung der Suchzeiten
  • Der Aufwand in dem Kommissionierungsprozess wird kleiner (Lesen der Kommissionierliste entfällt)
  • Minimierung der Fehler bei Entnahmen der Mengen
  • Immer aktuelle Lagerbestände durch direkte Datenerfassung
  • Optimaler Materialfluss
  • Umweltschutz und Reduzierung der Kosten für Papier, Drucker, Wartung und Service

Nachteile

  • hohe Investitionskosten im Vergleich zu einem Pickzettel
  • Eingeschränkte Flexibilität durch die technische Ausstattung

Fazit

Auch wenn die beleglose Kommissionierung mit Investitionen verbunden ist, sind die ROI sehr kurz. Die Anbindung der verschiedenen Kommissioniermethoden an einem LVS- oder SAP-System sind kein Problem. Die Vorteile in dem Kommissionierverfahren sind eindeutig. Zu dem besten Verfahren gehört eindeutig Pick by Light.

Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen die passende Lösung für die beleglose Kommissionierung zu finden, wobei die in den letzten Jahren populäre Datenbrille für den Lagerarbeiter aus unserer Sicht nicht dafür geeignet ist.


Welche Kommissionierung passt zu Ihrem Unternehmen am besten?