Pick-by-Light Modul: PTF-I/O-1

PTF-I/O-1 Pick-by-Light Modul für Anschluss von digital-Signalen

PTF-I/O-1

85 mm x 50 mm

Das Modul PTF-I/O-1 erlaubt die Einbindung von Peripherie-Geräten in bestehende Pick-by-Light-Systeme. Es stehen vier Ein-/Ausgänge mit einer kurzschlussfesten 24V/700mA-Leistung bei einem maximalen Gesamtstrom von 2 Ampere zur Verfügung.

Dieses Sondermodul gewährleistet selbst über die vier Ein- bzw. Ausgänge die Ansteuerung von Peripherie-Geräten. Dazu zählen zum Beispiel die Signal-Versorgung von aktustischen Signalen, Lichtschranken, Sensoren, Aktoren, Signalleuchten, SPS-Schaltungen und/oder Bestätigungstastern.

Mehr Informationen in dem Hauptartikel: Pick-by-Light

Die wichtigsten Begriffe in der Logistik

Avisierung, Warenannahme


Warum verschiedene Namen?

Pick-by-Light

Bei der Methode Pick-by-Light geht es um eine klassische Kommissionierung mit Hilfe von Fachanzeigen. Dabei zeigt das Pick-by-Light Display die Entnahmemenge direkt an dem Lagerfach. Das Pick-by-Light-System empfängt die Quittierung der Entnahme meistens per Tastendruck an dem Modul.

Pick-to-Light

Der Begriff wird oft falsch benutzt und damit oft mit Pick-by-Light verwechselt. Bei der Methode Pick-to-Light handelt es sich um eine Multi-Order-Picking Methode, bei der eine Verteilung von gerade kommissionierten Artikel auf verschiedene Aufträge in Vordergrund steht. Die Methode wird klassisch mit einem Kommissionierwagen (Pick-by-Cart) verwendet.

Put-to-Light

Die Methode Put-to-Light definiert klar eine Verteilung der Waren zu den Zielfächer. Als klassischer Beispiel kann hier der Nachschub in einem Flow Rack (Deutsch: Durchlaufkanal) genannt werden.


«« zurück zur Pick-by-Light Hardware