Pick-by-Light Modul: PTF-L-6

PTF-L-6 - Pick-by-Light Modul ohne Display. Nur LED und Taste.

PTF-L-6

70 mm x 50 mm

Die Pick-by-Light Anzeige hat eine schmale Bauform und besitzt kein Display, ist jedoch mit einem mechanischen Quittierungs-Taster ausgestattet und wird in der Standardausführung im Pick-by-Light-System bei Anwendungen verwendet, wo keine Mengenanzeige erforderlich ist. Mit dieser Fachanzeige wird nur das Entnahmefach signalisiert (z.B. Einzelstück bei Automotiv).

Bei der L-6 in Standard-Ausführung erfolgt die Entnahme-Quittierung mittels Quittierungs-Taster. Diese Fachanzeige kann ebenfalls selber für die C-Artikel in Kombination mit einer Zentral-Anzeige verwendet werden. In dem Fall werden alle C-Fächer eines Regalblocks mit dieser Anzeige ausgestattet. Zusätzliche Mitarbeiter-Informationen können an einem Info-Display angezeigt werden. Die Fachanzeigen am Regal können wahlweise sequenziell oder gleichzeitig eingeschaltet werden.

Darüber hinaus bietet die F-Taste die Möglichkeit, Funktionen (Beispiel: Farbwechsel) im Pick-by-Light-System zu hinterlegen. Die L-6 ohne Sensor kann ebenfalls als Zielanzeige bei Sortierungsprozessen (Pick-to-Light) verwendet werden, wobei die Abgabe ins Fach wahlweise per Scanner, Quittierungs-Taster oder Pick-Radar quittiert bzw. überwacht wird.

Mehr Informationen in dem Hauptartikel: Pick-by-Light

Die wichtigsten Begriffe in der Logistik

Avisierung, Warenannahme


Warum verschiedene Namen?

Pick-by-Light

Bei der Methode Pick-by-Light geht es um eine klassische Kommissionierung mit Hilfe von Fachanzeigen. Dabei zeigt das Pick-by-Light Display die Entnahmemenge direkt an dem Lagerfach. Das Pick-by-Light-System empfängt die Quittierung der Entnahme meistens per Tastendruck an dem Modul.

Pick-to-Light

Der Begriff wird oft falsch benutzt und damit oft mit Pick-by-Light verwechselt. Bei der Methode Pick-to-Light handelt es sich um eine Multi-Order-Picking Methode, bei der eine Verteilung von gerade kommissionierten Artikel auf verschiedene Aufträge in Vordergrund steht. Die Methode wird klassisch mit einem Kommissionierwagen (Pick-by-Cart) verwendet.

Put-to-Light

Die Methode Put-to-Light definiert klar eine Verteilung der Waren zu den Zielfächer. Als klassischer Beispiel kann hier der Nachschub in einem Flow Rack (Deutsch: Durchlaufkanal) genannt werden.


«« zurück zur Pick-by-Light Hardware