LUCA Pick-by-Beam
Der Einsatz von Beamer-Projektoren ist überall im Büro verbreitet und bekannt. Die professionelle Technik wird bei LUCA hervorragend bei MARKIERUNGEN der Zielplätze, in dem Multi-Order-Picking Prozess, und KONTUREN bei Präzisions-Montageplätzen verwendet. Die einfachen Konfigurationstools erleichtern die Systemanpassung.

Ein Beamer zeigt mehr als 1000 Worte.

führen, informieren, markieren.

Kommissionierung

Die Pick-by-Beam-Methode wird an Arbeitsplätzen genutzt, an denen die Artikel aus kleinen oder in kleine Fächer kommissioniert werden. Im Gegensatz zu der Pick-by-Point®-Methode können hier mehrere Lokationen gleichzeitig markiert werden. Zusätzlich können auf Projektionsflächen, wie Tisch, Fußboden etc., zusätzliche Informationen oder Bilder projiziert werden. Die Methode ist bei Verteilung der Artikel in kleine Zielfächer sehr produktiv (Put-to-Beam).

Montageplätze

Bei Montageplätzen können die Beam-Projektoren die Kennzeichnung der Konturen oder genauen Positionen der montierten Teile darstellen. Die Konfiguration und Einarbeitungszeit bei dem System ist sehr kurz und intuitiv. Das System wird oft mit anderen Überwachungsmethoden, wie Kameras und Laser-Systeme, eingesetzt.

Die Projektor-Technik

Beim Dauereinsatz muss die eingesetzte Technik absolut zuverlässig und präzise arbeiten. Oft müssen die Geräte in einem senkrechten Einbau verwendet werden, was spezielle Anforderungen an die Bauweise stellt. Wir greifen auf das Sortiment der besten Hersteller zu, die für den Einsatz geeignet sind. Hier wird nur die LED-Laser-Technologie verwendet. Das bekannte Problem der Lebensdauer der Leuchtmittel wird auf ein Minimum reduziert und kostensparend konzipiert. In unserer Software sind automatische Überwachungsmechanismen eingebaut, die beim Dauereinsatz die Leuchtmittel schonen. In rauen Umgebungen werden die Projektoren in speziellen aktiv gelüfteten, dichten, thermisch überwachten und sicheren Gehäusen eingebaut. Die Prozess- und Standby-Steuerung erfolgt über den zentralen LUCA-Server.