Pick-by-Light Modul: PTF-EP-1

PTF-EP-1 Pick-by-Light Display mit ePaper Anzeige und Tasten

PTF-EP-1

145 mm x 50 mm

Die Fachanzeige EP-2 ist mit einem “Electronic Paper Display” ausgestattet. Neben der Möglichkeit, mehrzeiligen Text oder Ziffern darzustellen, liegt das Hauptmerkmal auf der Darstellung von Barcodes und QR-Codes. Vorteile bietet insbesondere die schnelle Aktualisierung der dargestellten Informationen. Der Einsatz in einem Pick-by-Light-System ist selten.

Die Fachanzeige EP-1 hat ein grafisches, schwarz-weißes EP-Display, welches die Möglichkeit bietet Barcodes und QR-Codes anzuzeigen. Sie verfügt standardmäßig über eine ovale, horizontal in zwei Hälften geteilte Blickfangleuchte, die sieben mögliche Farben je Hälfte darstellen kann (z.B. zum gleichzeitigen Arbeiten zweier Kommissionierer oder als Richtungsfunktion). Die zur Verfügung stehenden vier Tasten, die in verschiedenen Varianten bzw. Selbst Tastenausführungen wie Langhubtaster oder Taster unter der Frontfolie erhältlich sind, können zur Quittierung oder für andere Funktionen in dem Pick by Light System verwendet werden.

Mehr Informationen in dem Hauptartikel: Pick-by-Light

Die wichtigsten Begriffe in der Logistik

Avisierung, Warenannahme

Sie kann einerseits für Pick-by-Light-Anwendungen eingesetzt werden, bei denen der Kommissionierer eine Entnahme aus einem beleuchteten Fach tätigt, andererseits für Put-to-Light-Anwendungen, bei denen der Kommissionierer eine Ablage in ein beleuchtetes Fach tätigt.


Warum verschiedene Namen?

Pick-by-Light

Bei der Methode Pick-by-Light geht es um eine klassische Kommissionierung mit Hilfe von Fachanzeigen. Dabei zeigt das Pick-by-Light Display die Entnahmemenge direkt an dem Lagerfach. Das Pick-by-Light-System empfängt die Quittierung der Entnahme meistens per Tastendruck an dem Modul.

Pick-to-Light

Der Begriff wird oft falsch benutzt und damit oft mit Pick-by-Light verwechselt. Bei der Methode Pick-to-Light handelt es sich um eine Multi-Order-Picking Methode, bei der eine Verteilung von gerade kommissionierten Artikel auf verschiedene Aufträge in Vordergrund steht. Die Methode wird klassisch mit einem Kommissionierwagen (Pick-by-Cart) verwendet.

Put-to-Light

Die Methode Put-to-Light definiert klar eine Verteilung der Waren zu den Zielfächer. Als klassischer Beispiel kann hier der Nachschub in einem Flow Rack (Deutsch: Durchlaufkanal) genannt werden.


«« zurück zur Pick-by-Light Hardware