Pick by Watch logo
Die modernen Smart-Geräte können problemlos mit dem LUCA-Server integriert werden. Das Angebot für die Hardware ist sehr groß und reicht von günstigen Consumer-Produkten bis zu robusten und professionellen Konstruktionen. Die Geräte dienen nur als Anzeigedisplays mit Eingabemöglichkeit. Die gesamte Prozesslogik und die Auftragsdaten sind auf dem LUCA-Server abgelegt.

The Smart-Technology in the Service of Warehouse Logistics

Ready for Industrie 4.0

Smart-Devices

Die Android-basierten Geräte lassen sich wunderbar für den Zweck der Kommissionierung verwenden. Die robusten und professionellen Ausführungen sichern den langlebigen Einsatz. Über WiFi wird die Watch mit dem LUCA-Server verbunden. Die dargestellten Bildschirmmasken werden kundenspezifisch definiert und programmiert. An Pick by Watch können per Bluetooth auch andere Geräte, wie Scanner oder Headsets, eingebunden werden.

Smart oder Handheld?

Die Smart-Geräte ersetzen eigentlich die alten Heldhands-Terminals. Die benutzerfreundliche Oberfläche, die frei gestaltet werden kann, eröffnet neue Perspektiven der Prozessgestaltung der Kommissioniersysteme. Bei Bedarf können die Smart-Geräte je nach Anwendungsart an speziellen Haltern angebracht werden.

Reicht auch eine Smart-Uhr?

Bei einer Android-Uhr ist das Displays und die Laufzeiten der Akkus relativ klein. Die Frage ist, was  für Informationen der Mitarbeiter in seinem Prozess wirklich braucht. Ist das nur der Lagerort und die Stückzahl, dann ist es auch kein Problem, mit einer Smart-Watch zu arbeiten. Die Anbindung des Scanners erfolgt dann meistens direkt an dem LUCA-Server. In diesem Fall dient die Pick by Watch nur als eine einfache Anzeige mit Touch-Funktion.