eCommerce

Anforderungen der Branche sind sehr stark mengenorientiert. Schnelle Versand der Sendungen, mit einer maximalen Anzahl der bestellten Artikel, ist das Ziel. Nachlieferungen sollen möglichst vermieden werden. Trotzdem ist ein starker Retouren-Fluss hier zu erwarten.

Mengen oder Qualität bei eCommerce?

Je nach Artikelwert und weiteren spezifischen Anforderungen (Chargen, Seriennummern, etc.), wird beim Kommissionieren der eCommerce-Artikel mehr oder weniger auf die Qualität geachtet. Die starke Mengen- und Leistungsorientierte-Arbeit, wie auch die schnelle Fluktuation der Mitarbeiter, erfordern einfache und selbsterklärende Kommissionersysteme (wie z.B. Pick-by-Light, Pick-by-Frame®, Pick-by-Point®). Die Systeme müssen sehr flexibel und schnell anpassbar sein. Aufgrund der hohen Leistung ist Pick-by-Voice dafür nur bedingt geeignet.

Manuell oder Automatisch?

Nicht immer ist für eCommerce eine starke Automation gut geeignet. Je nach Saison-Auslastung der einzelnen Lager sind hier einfache und flexible Systeme oft besser. Bei einer konstanten Leistung des Lagers und konstantem Personal, sind vollautomatisierte Lager, die durch ausgebaute Fördertechnik und Materialfluss-Systeme gesteuert werden, oft die bessere Lösung.

Single-Picking

Bei diese Methode handelt es sich um einen Auftrag, der aus dem Lager kommissioniert werden soll. Die nicht sehr effektive manuelle Methode wird heute noch oft in vielen eCommerce Lägern, in dem noch Papierlisten verwendet werden, benutzt. Die Laufwege der Mitarbeiter im Tagesablauf sind nicht optimal. Die Methode ist für Großaufträge mit viel Volumen und Express-Aufträge gut geeignet. Wird bei der Methode eine automatische Fördertechnik mit einer Materialfluss-Steuerung eingesetzt, kann die Leistung deutlich erhöht werden. Um diese Kommissioniermethode zu unterstützen und vor allem die Qualität zu sichern, stehen bei LUCA diverse Systeme zur Verfügung: Pick-by-Scan, Pick-by-Light, Pick-by-Voice, Material-Flow-Systems. Die Entscheidung, welche Methode für den eCommerce-Einsatz am besten geeignet ist, wird im Rahmen der Workshops gemeinsam mit den Planern und Kunden ausgearbeitet.

Multi-Order-Picking

Bei der Methode werden auf einem Kommissionierwagen gleichzeitig mehrere Aufträge kommissioniert. Aus einem Lagerfach werden mehrere Artikel für mehrere Aufträge entnommen und direkt passend verteilt. Mit einem einzigen Durchgang durch das Lager, sollen gleichzeitig mehrere Aufträge fertig kommissioniert werden. Die Kommissionierung mit einer Papier-Kommissionierliste ist hierfür nicht geeignet und soll auf Grund der möglichen Fehler nur von erfahrenen Mitarbeitern erfolgen. Das Problem der Methode ohne technische Unterstützung ist, dass die Verteilung der entnommenen Artikel in den passenden Mengen in die passenden Fächer oft zu Verwechselungen führt. LUCA unterstützt diese Methode mit diversen dafür gut geeigneten Systemen (siehe Pick-by-Cart oder Pick-by-Frame®). Um eine Entscheidung für die richtige Methode zu treffen, müssen erst diverse Fakten und Faktoren in Workshops analysiert werden.

Multi-Steps-Picking

In großen Lagern mit vielseitiger Artikel- und Bestell-Struktur ist es oft sinnvoll, die Kommissionierung in zwei Stufen zu unterteilen. Am Anfang wird ein Batch mit N Aufträgen gebildet. In der ersten Stufe werden alle Artikel aus dem Batch wegeoptimiert aus dem Lager in Sammelboxen oder Containern kommissioniert. In der zweiten Stufe werden die Artikel aus dem aktivierten Batch gescannt (Vorteil: zusätzliche Qualitätssicherung, Nachteil: erneutes Handling) und in die Zielfächer (Aufträge) sortiert. Für die Unterstützung in beiden Stufen stehen bei LUCA diverse Systeme zur Verfügung.

Packing

Nachdem alle kommissionierten Artikel einem Auftrag zugeordnet sind, werden die Pakete verpackt und für den Versand vorbereitet. Die Packplätze werden je nach Arbeitsablauf und Bedarf mit Lieferschein- und Versandetiketten-Druckern, Kartonagen, Sonderetiketten, etc. ausgestattet. An einigen hoch automatisierten Anlagen werden dafür Kartonverschließer und automatische Etikettierstationen eingesetzt.

Consolidation & Sorting

Bei großvolumigen Aufträgen müssen die einzelnen Kartons oder auch mehrere Paletten zusammengeführt und für den Versand vorbereitet werden. Für die Konsolidierung stehen bei LUCA unterschiedliche Methoden zur Verfügung. Die einzelnen Kartons und Paletten werden auch je nach Ziel, Land oder Versender am Warenausgang entsprechend manuell oder vollautomatisch sortiert. Der Warenausgang wird oft mit einer passenden Fördertechnik ausgestattet.