Pick by Frame multi-order-picking Methode

The innovation for YOUR multi-order-picking trolleys

LUCA designs the frames to fit your existing trolleys

Vorbereitung von Pick by Frame ®

Der Wagen-Barcode wird mit dem Scanner erfasst. Je nach Bedarf werden die Artikel entweder direkt in die Wagenfächer (Automotiv oder Produktion) oder in Versandkartons und Boxen kommissioniert. Vor Beginn der Kommissionierung müssen die Versandkartons und Boxen vorbereitet werden. Bei Boxen werden die Box-Barcodes den Plätzen und den Aufträgen auf dem Wagen zugeordnet. Bei Versandkartons werden die entsprechenden Kartongrößen den Aufträgen zugeordnet und auf dem Wagen positioniert. Ein großer Karton kann auch mehrere Plätze auf dem Wagen belegen. Je nach Volumen können einem Auftrag auch mehrere Kartons/Boxen zugeordnet werden. Die Vorbereitung wird je nach Bedarf realisiert. Sie kann direkt am Pick-by-Frame® oder an einem separaten Arbeitsplatz erfolgen.

Die mechanische Koppelung

Das Pick-by-Frame® verfügt über eigene Räder und wird mit Hilfe von Führungsschienen an den Kommissionier-Wagen angekoppelt. Die mechanische Verbindung der beiden Konstruktionen erfolgt meistens über eine innovative magnetische Kopplung. Die “permanenten Elektromagnete” halten das Pick-by-Frame® und den Kommissionier-Wagen zusammen. Das Pick-by-Frame® wird durch Drücken eines Tasters, der die permanenten Elektromagnete neutralisiert, von dem Wagen wieder gelöst.

Pick by Frame vor der Ankoppelung an dem Kommissionierwagen

Multi-Order-Picking

Batch-Aktivierung

Nach der mechanischen Ankoppelung von Pick by Frame ® wird erst der Barcode des Kommissionier-Wagens gelesen. Die offenen Auftragspositionen werden geladen und der Prozess kann gestartet werden. Für die automatische Identifizierung des Trolleys kann alternativ auch die RFID-Technik eingesetzt werden. Die LUCA-Software verwaltet die Anbindungen der Pick by Frame ® an den Trolleys und koordiniert dynamisch die erforderlichen Umschaltungen. Ein Auftrags-Batch auf einem Trolley kann auch von mehreren Mitarbeitern und Frames bearbeitet werden (z.B. mehrere Ebenen oder Zonen im Lager).

Login der Mitarbeiter

Wenn gewünscht, kann das System eine Mitarbeiter-Anmeldung unterstützen. Bei der Rückmeldung kann zu jeder kommissionierten Position die Mitarbeiter-ID gesendet werden. Die Auswertung der Informationen erfolgt meistens auf dem HOST-System.

Pick by Frame® Prozess

Der Kommissionierprozess wird bei LUCA nach Kundenwunsch erstellt. Die kundenspezifischen Anforderungen stehen hier im Vordergrund. Grundsätzlich wird der Mitarbeiter optimal durch das Lager geführt und die sichere Zuordnung der Artikel zu den Aufträgen wird durch die Technik optimal unterstützt.

Mit Scannern werden die Qualität und weiteren Daten, wie Charge, Seriennummer, etc. gesichert. In dem Pick by Frame ® Prozess können verschiedene Scanner benutzt werden. Uns stehen diverse stationäre Kassenscanner oder mobile Hand-Rücken-Scanner zur Verfügung. In dem Prozess können je nach Bedarf auch Etikettendrucker integriert werden. Alle Details der Ausstattung und Prozesse werden gemeinsam mit Kunden und Planern abgestimmt und in Pflichtenheften festgehalten.

Akkuwechsel bei Pick by Frame

Die modernen Lithium-Ionen-Akkus reichen in der Regel für eine oder sogar mehrere Schichten. Direkt auf dem Akku wird der Ladezustand geprüft. Das Pick by Frame ® System ist so konzipiert, dass der Akku sogar im laufenden Betrieb/Auftrag ausgetauscht werden kann. Nach Wiedereinschaltung leuchten alle Displays automatisch wieder auf.

Pick by Frame nach der Ankoppelung an dem Kommissionierwagen