Kommissionierer

Was ist ein Kommissionierer?

Ein Kommissionierer in der Logistik ist ein Mitarbeiter in einem Logistik- oder Produktions-Lager. Seine Aufgabe ist die Zusammenstellung von Waren und Gütern für einen Auftrag oder Kunden-Bestellung. Die Tätigkeit ist auch als Kommissionierung bekannt. Der Kommissionierer wird oft von einem Kommissioniersystem unterstützt.

Was macht ein Kommissionierer?

Die Hauptaufgabe eines Kommissionierers in einer Lagerlogistik ist die auftragsbezogene Entnahme (Kommissionierung) der Artikel aus einem Lagerplatz des Warenlagers. Kommissioniert wird aus Lagerfächern in Regalen oder aus Lagerplätzen von Paletten. Die Kommissionierung basiert auf einer Kommissionierliste (elektronisch oder als physikalische Begleitpapiere). Die Prozesse werden oft von Kommissionierungssystemen (Kommissionier-Verfahren), wie Pick-by-Light, Pick-by-Voice, Pick-by-Point, Pick-by-Frame, etc. unterstützt.

Vor Beginn der Tätigkeit bereitet der Kommissionierer auch oft die Verpackung vor (Kartons, Behälter, Gitterboxen, Paletten, etc.). Danach beginnt schon die Kommissionierung. Er geht nach der Kommissionierliste durch mehrere Lagerzonen und kommissioniert die Ware aus den Lagerorten. Jede Position des Kommissionierauftrages wird bestätigt. Um die Wegzeit kurz zu halten, werden Kommissioniersysteme und Lagerverwaltungssysteme eingesetzt. Sie optimieren die Lagerung und die Laufwege. Ist der Auftrag fertig, wird die Kontrolle, Verpackung und Versand durchgeführt. Der Kommissionierer trägt eine große Verantwortung bei der Qualität der Arbeit für das gesamte Team (Minimierung der Fehlmenge und Optimierung der Handlingskosten).

Die Entnahme in einem Kommissionierlager erfolgt manuell. Als Hilfsmittel können folgende Kommissioniergeräte genutzt nutzen: Gabelstapler, Hubwagen, diverse andere Geräte, Flurförderzeuge und diverse unterstützende Systeme.

Braucht der Kommissionierer eine Ausbildung?

Nein. Um als Kommissionierer arbeiten zu können, braucht man keine vollständige Ausbildung in einer Berufsschule. Eine Suche bei einer Jobbörse reicht. Der Beruf wird im Rahmen einer Fachkraft-Vorbereitung in einem Logistik-Unternehmen gelehrt. Die Fachlageristen, Handelsfachpacker und Lagerlogistiker erlernen den Beruf direkt mit der Berufserfahrung.

Eine Weiterbildung in der Lagerwirtschaft ist möglich. Das hängt jedoch stark von jedem einzelnen Arbeitgeber ab. Fragen Sie bei der Bewerbung in dem Betrieb nach.

Job als Kommissionierer finden?

Einen Job als Kommissionierer zu finden, ist nicht schwer. Es gibt viele Stellenanzeigen und Jobbörsen, wo Mitarbeiter mit dem Jobprofil gesucht werden.

Um die Arbeitssuche einzugrenzen, können Sie in dem Suchfeld auch die Stadt eingeben, wo Sie den Job suchen, z.B. “Kommissionierer Hamburg”. In vielen Fällen sind sogar die Stellenanzeigen in den Arbeitsämtern sehr gut zu finden. Kommen Sie von einem anderen Beruf, dann suchen Sie nach “Bewerbung Kommissionierer Quereinsteiger”. Vorteil bei dem Job haben Fachkräfte, die einen Führerschein für Gabelstapler besitzen. In manchen Unternehmen sind auch nur Hubwagen vorhanden, für die man keinen Führerschein braucht.

Viel Erfolg beim Bewerben! 

Kommissionierer Gehalt?

Ein Kommissionierer in Deutschland verdient am Anfang zwischen 12-16 € pro Stunde. Je nach Branche ist sein Gehalt jedoch sehr unterschiedlich. Saison-Mitarbeiter verdienen viel weniger. Viele Leihfirmen stellen auch Kommissionierer zu einem sehr niedrigen Lohn ein. Bewerben Sie sich also besser direkt bei den Firmen, die einen Kommissionier brauchen. Das bringt mehr Geld.

Ist kommissionieren schwer?

In einem modernen Logistiklager stehen viele Tragehilfen zur Verfügung. Früher musste der Kommissionierer sehr schwer tragen. Heutige Normen regeln das Maximalgewicht, was er tragen darf. Gabelstapler, Hubwagen und Kräne stehen zur Verfügung.

Diverse Kommissioniersysteme unterstützen die Arbeit in der Lagerlogistik und eliminieren die Begleitpapiere (Kommissionierliste). Wollen Sie mehr über die innovativen Kommissioniermethoden erfahren, dann lesen Sie weitere Artikel zu: Pick-by-Light, Pick-by-Voice, Pick-by-Point, Pick-by-Frame, etc.

« Back to Glossary Index