Umbau und Erweiterungen eines Pick-by-Light-Systems

Pick-by-Light-System erweitern oder umbauen?
Kein Problem. Wir erklären Ihnen genau, wie das geht und auf was Sie achten müssen.

Umbau eines Pick-by-Light-Systems

Umbau eines Pick-by-Light-Systems muss so einfach wie möglich und unkompliziert sein. Genauso, wie der Ablauf der Kommissionierung. Neue Anforderungen, neue Konzepte und Optimierungen erfordern von einem Pick-by-Light-System eine große Flexibilität. Für unser System: Kein Problem.

Die Grundidee der Pick-by-Light-Lösung ist, möglichst flexibel zu sein. Nur so können verschiedene kundenspezifische Lösungen erstellt werden.

Umstrukturierung der Verkabelung

Einer der wichtigsten Aspekte der Flexibilität ist die Freiheit der Verkabelung des Pick-by-Light-Systems. Frühere Lösungen haben immer eine starre Struktur der Verkabelung vorausgesetzt. Es wurden Schieberegister mit Abschluss-Widerständen gebaut, die nur als ein Strang ausgeführt werden konnten.

Unsere Verkabelung ist von der Topologie nicht abhängig und kann als BUS oder sternförmig ausgeführt werden. Der Mischbetrieb ist hier natürlich auch möglich. Über die Verkabelung und Zubehör erfahren Sie mehr in einem separaten Artikel.

In der verwendeten flexiblen Technologie kann also die Anpassung der Verkabelung sehr einfach durch eine Erweiterung als Verlängerung oder als parallele Erweiterung angepasst werden.

Der einzige Aspekt, der unbedingt eingehalten werden muss, ist die maximale Leistung der Controller und bei langen Leitungen die Gesamtkapazität, die in dem Fall berechnet werden muss.

Erweiterung um neue Controller

Ist die Leistung und Kapazität der vorhandenen Controller nicht ausreichend, müssen neue Controller eingebaut werden. Hier sind ausschließlich die elektrischen Parameter entscheidend. Die Controller haben keine logischen Aufgaben in dem System und dienen nur zur Kommunikation mit den Pick-by-Light-Fachanzeigen und dem Steuerungsrechner.

Für eine Erweiterung des Controllers sind nur 230V und Netzwerkanschluss erforderlich. In einigen Layouts können die Controller ein eigenes Netzwerk untereinander bilden, so dass keine zusätzlichen Netzwerkdosen erforderlich sind. Das spart natürlich die Kosten des Umbaus oder Erweiterung.

Anpassung der Software

Je nach Umfang des Umbaus muss auch die Software des Pick-by-Light-Systems eventuell angepasst werden. Unsere Software ist sehr umfangreich konfigurierbar. Bleiben die Ablaufprozesse identisch, muss an der Software nichts neues entwickelt werden. Hier reicht dann nur die Anpassung der Konfiguration.

Erweiterungen des Pick-by-Light-Systems

Die Erweiterung des Pick-by-Light-Systems unterliegt den gleichen Regeln, wie der Umbau. Ist also sehr einfach durchführbar. Die größten Anlagen, die in den letzten Jahren entstanden sind, beinhalten bis zu 70.000 Pick-by-Light-Fachanzeigen. Das System hat hier immer noch keine Grenzen erreicht und kann bei Bedarf weiter ausgebaut werden.

Fazit

Umbau oder Erweiterung unseres Pick-by-Light-Systems kann relativ einfach erfolgen. Die neuen Pick-by-Light-Fachanzeigen werden an den vorhandenen oder neuen Controllern angeschlossen und in dem System konfiguriert. Bei Bedarf wird die Software angepasst. Bis heute sind die Systemgrenzen nicht erreicht worden. Wir haben genug Reserven, um noch größere Systeme zu bauen.

Langjährige Erfahrung in der beleglosen Kommissionierung

Pick-by-Light